Achtung. Achtung. Achtung.
Wir sind umgezogen!

Einmal quer durchs Internet von unten links nach oben rechts.
Zum neuen Büro für besondere Maßnahmen // nordost
bitte hier entlang - merci bien!

Donnerstag, 7. Oktober 2010

vertrauenssache

es hat ein bißchen was von schlaraffenland. ich gehe im dorf spazieren oder bin mit dem rad unterwegs im markgräflerland. immer wieder sehe ich da unterwegs ein tischlein-deck-dich - am straßenrand, an der hausecke, vor einer gartenmauer ....

weinbeeren: gutedel

je nach jahreszeit frisch bestückt mit allem, was der private garten gerade so hergibt – und was die gärtnerin im augenblick selbst nicht verwerten kann.

jetzt im herbst sind das weinbeeren, kürbisse, äpfel, nüsse. im frühjahr spargel, erdbeeren oder kirschen. blumen der saison aus dem bauerngarten. im sommer gemüse und kräuter, frisch gekochte marmeladen und gelees, manchmal in abenteuerlichen kombinationen wie zum beispiel birne-rosmarin.

früchte und gemüse: markgräflerland

immer liegt eine preisliste dabei. oder es kleben kleine schilder auf der ware. eine kasse steht auf dem tisch, manchmal eine kaffeedose mit schlitz im deckel oder ein sparschwein. kein mensch weit und breit. das bißchen, was der garten übrig hat, reicht nicht für einen eigenen laden, geschweige denn für den verkauf irgendwo anders.

die ernte teilen: herbst 2010

die dorfbewohner teilen ihre ernte mit den nachbarn. wie ich das liebe! ich nehme, was mir gerade in den speiseplan passt, freue mich riesig über frische ware, zudem meist noch bio – und zähle mein kleingeld passend ab.

dieses vertrauen rührt mich so sehr an, dass ich es mit dem herzen kaum fassen kann. und nie, aber auch wirklich niemals käme ich auf die idee, an einem solchen ort die zeche zu prellen.


--------

Kommentare :

  1. oh ja, wie schön, liebe mo.
    ich vermisse diese vertrauensvoll angebotenen lebensmittel aus den gärten und weinbergen hier oben sehr.
    solch' ein einkauf im vorübergehen kann keiner verkaufstheke standhalten.

    .

    AntwortenLöschen
  2. Solche Verkaufsstände gibt es bei uns in Schleswig-Holstein zuhauf. In Dithmarschen sind es Kohl und Kartoffeln, anderswo Eier oder Schnittblumen. Und in Dänemark und Schweden ist das fast noch verbreiteter. Wusstest du, dass in Schweden auf dem Land die Busfahrer Einkäufe aus der Stadt mitbringen und an der nächstgelegenen Bushaltestelle des Käufers aussetzen, damit die sie später abholen können?
    Mich rührt dieses Vertrauen nicht nur, mich begeistert das regelrecht.*
    Liebe Grüße an die liebste Bloggerin im Breisgau,
    Svenja
    *deshalb nehme ich mir nie mehr als ein paar Euro aus der kleinen Holzschachtel und höchstens mal eine Flasche Wein von den Einkäufen...

    AntwortenLöschen
  3. @pat - na, angebotsmäßig können die kleinen campingtische das sicher nicht. aber das wellnessfeeling bei einem solchen "gelegenheitskauf" ist unbezahlbar!

    @svenja - das finde ich sehr rücksichtsvoll von dir, dass du da so bescheiden bist bei der sicherstellung; danke für den schönen titel auch! den reihe ich in meine sammlung: vor rund einem jahr wurde ich an anderer stelle ebenfalls aus schleseig-holstein bzw. aus süd-dänemark zur "ehrenwikingerin" ernannt.
    beides macht mich ganz verlegen ;->

    AntwortenLöschen
  4. ja, da wir auf weintrauben hier ja lange warten können, klau ich auch höchstens mal nen 15-kilo sack linda oder 2,3 riesenkürbisse. allerdings: im schönen borstel-hohenraden close to pinneberg hat's jetzt ernsthaft ne video-kamera am stand. da mach ich dann immer fratzen, während der boyfriend einlädt ;)
    im ernst: ich finde das auch tooootal klasse :-))))

    AntwortenLöschen

Eigene Meinung? Fragen? Lob? Kritik? Aufträge?
Immer her damit!

[Als besondere Maßnahme gegen Spam ist leider die umständliche Sicherheitsabfrage notwendig. Zusätzlich werden alle Kommentare moderiert und erst dann veröffentlicht. Bitte habt etwas Geduld: Das Büro für besondere Maßnahmen ist zwar rund um die Uhr geöffnet - aber nicht rund um die Uhr besetzt. Danke für Eure Geduld und Ausdauer!]

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...