Achtung. Achtung. Achtung.
Wir sind umgezogen!

Einmal quer durchs Internet von unten links nach oben rechts.
Zum neuen Büro für besondere Maßnahmen // nordost
bitte hier entlang - merci bien!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

weihnachtskuchen

zwischen marzipanstollen und dominolebkuchen mal schnell mein lieblingsobst: apfelkuchen habe ich gebacken zur feier der wintersonnenwende. weil ab heute die tage nicht mehr kürzer werden. mehr als dreißig kerzen leuchten mir die dunkelste nacht des jahres, hell und warm.


wegen der optik nehme ich für meinen weihnachtskuchen ungeschälte rote äpfel. innen gelb, das macht den kuchen sonnig. für den teig feines dinkelmehl, ein freilaufendes hühnerei und gute butter, etwas zucker und sonst nix.

frohes fest!


--------

Kommentare :

  1. Dein Weihnachtskuchen ist bestimmt leckerer, als sämtliche Christstollen und Dominosteine dieser Welt!
    Dir auch schöne Feiertage
    Sabiene

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mojour,

    ein Weihnachtsgruß von einer (meistens) stillen Mitleserin Deines wunderbaren Blogs. - Der Kuchen sieht übrigens extrem lecker aus! Ich wünsche Dir frohe und entspannte Weihnachtstage.

    Viele Grüße,
    Grenzwächterin/Traumtänzerin

    AntwortenLöschen
  3. Von Mo zu Mo ganz schlicht liebe Grüße.
    Einfach so.
    Mögen sie Kraft bewirken!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mo!
    Ich wünsche dir erholsame und friedliche Festtage. Tu dir selbst viele gute Gedanken an (wenn du es nicht machst - wer dann?!?).

    Auch wenn es sich platt anhört, aber an einer alten Weisheit ist viel Wahres: Wenn im Leben eine Tür zugeht - dann geht woanders eine auf. Mensch muß sie nur finden!
    Ich bin sicher, du findest deine Tür/en.

    Alles Liebe,
    Sanna

    AntwortenLöschen
  5. liebe Sabiene, mir hat er jedenfalls gut geschmeckt ;-)

    liebe grenz/tänzerin, danke fürs mitlesen, ich freu mich!

    mo'schen dank für Mo'sche grüße! bin sehr stark jetzt.

    liebe Sanna, wenn ich's doch nur wüsste. aber so lange schon führen neue türen immer wieder nur in schmerzlich finstere sackgassen.


    euch und allen anderen stillen und lauten mitleserInnen wünsche ich feine, heitere festtage voller köstlichkeiten!

    AntwortenLöschen

Eigene Meinung? Fragen? Lob? Kritik? Aufträge?
Immer her damit!

[Als besondere Maßnahme gegen Spam ist leider die umständliche Sicherheitsabfrage notwendig. Zusätzlich werden alle Kommentare moderiert und erst dann veröffentlicht. Bitte habt etwas Geduld: Das Büro für besondere Maßnahmen ist zwar rund um die Uhr geöffnet - aber nicht rund um die Uhr besetzt. Danke für Eure Geduld und Ausdauer!]

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...