Achtung. Achtung. Achtung.
Wir sind umgezogen!

Einmal quer durchs Internet von unten links nach oben rechts.
Zum neuen Büro für besondere Maßnahmen // nordost
bitte hier entlang - merci bien!

Donnerstag, 20. März 2014

Sandalenwetter

- Besondere Maßnahme No. XXXIII - 

„Bei 15 Grad Kniestrümpfe, 17 Grad Söckchen und ab 20 Grad barfuß“ - das war der Dress-Code meiner Kindheit in einem Kölner Industrie- und Arbeiterviertel, irgendwo zwischen Chemischer Fabrik Kalk und Klöckner Humboldt Deutz.

Schöne Füße: Barfuß ab 20 °C

Natürlich ging das nicht ohne Diskussionen ab. Ich hatte den seltsamen Ehrgeiz, in der Schule die erste zu sein, die ohne Strümpfe ankam. Die Mutter hingegen wollte verhindern, dass ich mir nach dem gerade erst überstandenen Winter ausgerechnet im schönsten Frühling eine Erkältung zuzog.

Abend für Abend starrte ich auf den Wetterbericht und hoffte, dass die Mutter mir einen strumpflosen Tag erlauben würde. Sie war streng und hielt sich an ihre Regel, während ich um zehntel Grade feilschte.

Von all den eiskalten Botschaften der Mutter, die ich bis aufs Fieseste verinnerlicht habe, ist mir die Sockenregel die liebste. Weil sie im positiven Sinn etwas mit 'bemuttern' zu tun hat. Für mich zumindest. Um Zehntelgrade feilsche ich heute nicht mehr. Mit mir selbst macht das keinen Spaß.

Dass es in meiner Kindheit jemals schon an einem Frühlingsanfangstag so wie heute mit 23 °C diskussionslos zum barfuß laufen warm genug gewesen wäre, daran kann ich mich nicht erinnern. Diesen Tag heute habe ich deswegen ganz besonders genossen - als persönlichen Beitrag zum International Day of Happiness and Well-Being.

Umso mehr, als ich nun endlich die neuen Sandalen einweihen konnte: Geschenk einer langjährigen Freundin zum letzten Geburtstag. Aus feinstem Leder, innen wie außen. Nur drei Zentimeter Absatz, sehr bequem. Von der Schuhmanufaktur Remonte. Wenn eine erst die halbe Hundert hinter sich hat und obendrein prekär haushalten muss, sind solcherlei Geschenke durchaus erlaubt und willkommen.

Habe ich eigentlich jemals erwähnt, dass ich Socken und Strümpfe aller Art hasse und so oft wie möglich barfuß laufe, auch im Winter? Meine Füße brauchen Licht und Luft, sonst kann ich mit dem Kopf nicht denken!

Mit diesen Sandalen bin ich also nicht nur schöner zu Fuß unterwegs, sondern auch schneller mit dem Kopf. Ich liebe sie!

Dass die Farbe des Sandalenleders der Fellfarbe meiner geliebten Glückskatze Ginivra ähnelt, die zu meinem Wohlbefinden ebenfalls einen unverzichtbar großen Beitrag leistet, ist allerdings eher Zufall. Glaube ich zumindest.


--------

Kommentare :

  1. Sprechen wir von den Sandalen auf dem Foto? Die sind super schön ! Bin heute mal wieder von Link zu Link zu Link gesurft und eben bei Dir gelandet. Ein blogvoll intelligenter, wunderschöner Texte, "mit Schuhe und Tiere".....:-) ich bin begeistert !
    Meine persönliche Regel lautet übrigens: Socken nur von November bis März - und ich habe sie dieses Jahr mit Begeisterung bereits gebrochen :-)
    LG, Isa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isa,

    herzlich willkommen und vielen Dank für deinen Kommentar, für deine Zeit und gute Energie!
    Ich bin auch schon als "Zigeunerin" beschimpft worden, weil ich immer barfuß laufe ... und ja: Es sind die schönen Sommerschuhe auf dem Foto.

    Viele Grüße
    mo jour

    (... nun gehe ich mal dein Blog anschauen ...)

    AntwortenLöschen
  3. Im Prinzip brauche ich 2 Paar Schuhe: FlipFlops für den Sommer und Lederstiefel für den Winter.
    Und noch ein 3. Paar für den Sport. Da geht es aber schon los, denn ich brauche Klix-Schuhe zum Radeln, Sportschuhe für Halle und für draußen.
    Weil es sich so gehört, habe ich mir natürlich auch noch Sneakers und Pumps zugelegt. Aber ich freue mich schon sehr auf die kommende FlipFlops-Jahreszeit!
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen

Eigene Meinung? Fragen? Lob? Kritik? Aufträge?
Immer her damit!

[Als besondere Maßnahme gegen Spam ist leider die umständliche Sicherheitsabfrage notwendig. Zusätzlich werden alle Kommentare moderiert und erst dann veröffentlicht. Bitte habt etwas Geduld: Das Büro für besondere Maßnahmen ist zwar rund um die Uhr geöffnet - aber nicht rund um die Uhr besetzt. Danke für Eure Geduld und Ausdauer!]

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...